Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sternsingeraktion 2022

  • Trechtingshausen

    Da wegen Corona auch dieses Jahr die Sternsinger-Hausbesuche ausfallen mussten, senden Euch die Kommunionkinder von Niederheimbach und Trechtingshausen einen digitalen Neujahrsgruß und bitten unter folgendem Link um Eure Spende für die Gesundheitsvorsorge in Afrika:

    https://spenden.sternsinger.de/dkrkv79k 

    Vielen Dank

  • Bacharach

    Aufgrund der Coronasituation findet auch in diesem Jahr in Bacharach keine Sternsingeraktion statt.

    Die Segnung der Kreide und Aufkleber wird im Hochamt in Niederheimbach am 2. Januar 2022 um 10.30 Uhr sein. Wir werden uns aber bemühen aufgrund der vorhandenen Liste von den letzten Jahren den Haushalten einen „Sternsingerbrief“ zukommen zu lassen. So können Sie den Segen wieder auf Ihre Haustüre kleben. Ihre Spende können Sie im Pfarrbüro abgeben oder direkt auf das Spendenkonto der Sternsinger überweisen.

    Renate Wessling

  • Niederheimbach

    „Gesund werden – gesund bleiben.
    Ein Kinderrecht weltweit“

    So lautet das Leitwort der Sternsingeraktion 2022.

    Leider werden wir auch bei der kommenden Aktion auf die Hausbesuche der Könige verzichten müssen. Die aktuellen Entwicklungen und die sich stetig verändernden Vorgaben, lassen eine Planung dieser wichtigen Aktion nur sehr schwer umsetzen. Daher haben wir uns dazu entschieden, auch die Sternsingeraktion 2022 an die momentane Situation anzupassen und somit trotzdem den Menschen den Segen der Heiligen Drei Könige zu bringen.

    Der Ablauf gleicht dem der vergangenen Aktion: Wenn Sie in Niederheimbach oder in Rheindiebach (Bereich bis zur Kreuzbach) wohnen und gerne den Haussegen für das Jahr 2022 möchten, dann melden Sie sich bitte entweder im Pfarrbüro (per Mail an kathkirchebont(at)gmx.de oder während der Öffnungszeiten unter 06743 / 1221) oder bei Familie Fachinger unter 06743 / 6145.

    Nach Segnung der Kreide und der Aufkleber durch unseren Pfarrer Herrn Knipp im Hochamt am 02.01.2022 um 10:30 Uhr in Niederheimbach, wird Ihnen das Vorbereitungsteam in den Tagen nach dem 06.01.2022 den Segen kontaktlos (entweder durch Anbringung der Kreideschrift oder Einwurf eines Aufklebers) bringen. Eine eventuelle Spende können Sie nachträglich mittels der ebenfalls eingeworfenen Spendentüte (mit Überweisungsträger) per Überweisung oder durch Abgabe im Pfarrbüro vornehmen. Auf diese Weise können Spenden auch in diesen schwierigen Zeiten für benachteiligte Kinder in aller Welt gesammelt werden. Die Kinder werden es Ihnen danken!

    Mit diesem alternativen Plan versuchen wir den aktuellen Entwicklungen, aber auch den benachteiligten Kindern in aller Welt, gerecht zu werden.

    Für das Vorbereitungsteam
    Bernadette Fachinger


    „Wo ein Wille ist, ist auch ein Segen.“

    Getreu diesem Motto ist auch in diesem Jahr wieder die Sternsingeraktion in Niederheimbach und Rheindiebach abgelaufen. Insgesamt 65 Haushalte sind unserem Aufruf im Pfarrbrief gefolgt und haben sich für den Haussegen angemeldet. Dabei wurden neben dem Segen auch Spendentüten mit Überweisungsträgern verteilt. Dadurch ist es uns leider nicht möglich eine genaue Spendensumme für unsere Pfarrgemeinde anzugeben.

    Dennoch kann ich mitteilen, dass neben all den Spenden die per Überweisung direkt beim Kindermissionswerk eingegangen sind, noch zusätzlich knapp 500 € im Pfarrbüro oder bei mir abgegeben wurden.

    Wir sagen ein herzliches Dankeschön Ihnen allen, die die Aktion mit einer Spende für Kinder in Not bedacht haben. In Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie ist diese uneingeschränkte Solidarität wichtiger denn je.

    Aber: Spenden ist zeitlos. Sollten Sie noch den Wunsch haben den Haussegen für das Jahr 2022 zu erhalten, können Sie sich nach wie vor gerne telefonisch bei Familie Fachinger unter 06743/6145 melden.

    Spenden nimmt das Kindermissionswerk unter der nachfolgenden Bankverbindung auch weiterhin entgegen:
    Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX

    Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Jahr 2022!

    Für das Sternsingerteam, Bernadette Fachinger

  • Oberheimbach

    Auf Grund der unbekannten Lage des Pandemieverlaufs und den damit verbundenen Schutz- und Hygieneverordnungen haben wir uns als Organisationsteam entschlossen, die Sternsingeraktion nicht mit Kindern durchzuführen. In Solidarität mit den Kindern in Not und im Namen unserer vielen kleinen Könige und Sternenträger, werden Erwachsene die Sternsingeraktion kontaktlos durchführen.

    Wir kommen am Sonntag, 16. Januar 2022.

    Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+22“ bringen wir in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln Spenden für Kinder in Ägypten, Ghana und Südsudan.

    Wir möchten Sie bitten, dass Sie sich für einen Hausbesuch anmelden. Die Anmeldezettel sowie die Spendentütchen werden wir zwischen den Jahren an alle Haushalte verteilen. Die Anmeldezettel bitte ausgefüllt bei Denise Marsula, Gambach 25 in den Sternsinger Briefkasten werfen. Am Segnungstag werden wir die Spendentütchen kontaktlos in Empfang nehmen.

    Bitte unterstützen Sie uns dabei!

    Wir freuen uns mit Ihrer Spende die Gesundheitsversorgung der Kinder in Afrika zu verbessern.

    Victoria Eller


    GESUND WERDEN - GESUND BLEIBEN: EIN KINDERRECHT WELTWEIT!

    Unter diesem Leitsatz fand dieses Jahr die Sternsingeraktion 2022 statt. Ein neues Organisationsteam, unter der Leitung von Denise Marsula, hat sich zusammengefunden und die Aktion gemeinsam organisiert. Aufgrund der aktuell schwierigen und unvorhersehbaren Lage hat sich das Team bereits früh dazu entschieden, die Aktion erneut leider ohne Kinder und kontaktlos stattfinden zu lassen. Wie bereits im vergangenen Jahr, haben  sich auch dieses Mal wieder viele Haushalte angemeldet und so den Segen Gottes an ihre Türen geklebt, in den Briefkasten geworfen oder geschrieben bekommen.

    Es konnte ein stolzer Betrag von 1081,00 € für die Kinder in Ägypten, Ghana und Südsudan gesammelt werden. Die Spendensumme wurde von der WOF auf 1300,00 € aufgerundet. Ganz herzlich möchten wir uns bei allen Spendern für die tolle Unterstützung bedanken. Mit der Sternsingeraktion konnten wir viel Freude in die Häuser bringen und auch den benachteiligten Kindern eine große Hilfe sein.

    Wir hoffen, dass auch unsere Kinder und Jugendlichen im kommenden Jahr wieder alle mit großer Begeisterung an der Sternsingeraktion teilnehmen werden/können. Denn es ist und bleibt die weltweit größte Spendenaktion von Kindern für Kinder.

    Das Sternsingerteam bedankt sich, neben allen Spendern, auch bei den zahlreichen Unterstützern, die am Aktionstag in kleinen Teams den Segen zu den Häusern gebracht haben. Vielen Dank für eure Unterstützung!

    Sternsinger-Organisationsteam Oberheimbach

Sternsingeraktion 2021

Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt. Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter; da fielen sie nieder und huldigten ihm.Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar. (Mt 2, 10 – 11)

Ein physischer Besuch der Sternsinger; wie gewohnt, ist derzeit coronabedingt nicht möglich. Durch das Anklicken des Bildes erhalten Sie einen virtuellen Sternsingerbesuch. Weitere Informationen zu Aktionen in den einzelnen Pfarreien erhalten Sie untenstehend.

Sternsingeraktion 10. Januar 2021 in Oberheimbach

SEGEN BRINGEN; SEGEN SEIN; KINDERN HALT GEBEN; IN DER UKRAINE UND WELTWEIT

So lautete der Leitsatz der Sternsingeraktion 2021

Um 11:30 Uhr  trafen sich Corona konform  11 Erwachsene Frauen in der Kirche St. Margaretha um die Sternsingeraktion in Oberheimbach kontaktlos durchzuführen.

Nach vorherigen Anmeldungen verteilte man sich auf 9 Straßenabschnitte um den Segen Gottes in die Häuser zu bringen. Dies war eine sehr gelungene Gemeinschaftsaktion. Eine Spende von 1260 € für das Kindermissionswerk konnten eingenommen werden, wobei der Verein WOF Oberheimbach die Spendensumme auf 1500 €  erhöhte. Vielen Dank an alle Helfer und Spender für dieses großartige Spendenresultat.

Orgateam, Anne Weinheimer und Denise Marsula

  • Bacharach

    Wegen der Verlängerung des Lockdowns werden wir nicht persönlich zu Ihnen kommen können. Alle die sich gemeldet haben, werden von in den kommenden Wochen eine „Segenstüte“ in ihrem Briefkasten finden.

    In dem Umschlag finden Sie den gesegneten Aufkleber mit der Segensformel „20*C+M+B+21“, eine kleine Anregung, wie sie den Segen anbringen und Informationen, wo Sie spenden können.

    Auf unserer Homepage finden Sie ein kurzes Video mit einem „digitalen“ Besuch der Sternsinger https://www.kathkirchebont.de/sternsinger/

    Wenn Sie bis zum 25. Januar 2021 keine Post von den Sternsingern bekommen haben, melden Sie sich gerne im Pfarrbüro (Telefon: 06743-1221) oder per E-Mail: kathkirchebont(at)gmx.de.

    Helfen Sie mit, indem Sie Ihre Spende für die Sternsinger im Pfarrbüro abgeben oder überweisen:
    Spendenkonto: Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ e.V.
    Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31

  • Niederheimbach

    „Gesund werden – gesund bleiben.

    Ein Kinderrecht weltweit“

    So lautet das Leitwort der Sternsingeraktion 2022.

    Leider werden wir auch bei der kommenden Aktion auf die Hausbesuche der Könige verzichten müssen. Die aktuellen Entwicklungen und die sich stetig verändernden Vorgaben, lassen eine Planung dieser wichtigen Aktion nur sehr schwer umsetzen. Daher haben wir uns dazu entschieden, auch die Sternsingeraktion 2022 an die momentane Situation anzupassen und somit trotzdem den Menschen den Segen der Heiligen Drei Könige zu bringen.

    Der Ablauf gleicht dem der vergangenen Aktion: Wenn Sie in Niederheimbach oder in Rheindiebach (Bereich bis zur Kreuzbach) wohnen und gerne den Haussegen für das Jahr 2022 möchten, dann melden Sie sich bitte entweder im Pfarrbüro (per Mail an kathkirchebont(at)gmx.de oder während der Öffnungszeiten unter 06743 / 1221) oder bei Familie Fachinger unter 06743 / 6145.

    Nach Segnung der Kreide und der Aufkleber durch unseren Pfarrer Herrn Knipp im Hochamt am 02.01.2022 um 10:30 Uhr in Niederheimbach, wird Ihnen das Vorbereitungsteam in den Tagen nach dem 06.01.2022 den Segen kontaktlos (entweder durch Anbringung der Kreideschrift oder Einwurf eines Aufklebers) bringen. Eine eventuelle Spende können Sie nachträglich mittels der ebenfalls eingeworfenen Spendentüte (mit Überweisungsträger) per Überweisung oder durch Abgabe im Pfarrbüro vornehmen. Auf diese Weise können Spenden auch in diesen schwierigen Zeiten für benachteiligte Kinder in aller Welt gesammelt werden. Die Kinder werden es Ihnen danken!

    Mit diesem alternativen Plan versuchen wir den aktuellen Entwicklungen, aber auch den benachteiligten Kindern in aller Welt, gerecht zu werden.

    Für das Vorbereitungsteam

    Bernadette Fachinger

  • Oberheimbach

    Aktion Dreikönigssingen 2022

    Sternsinger aus Oberheimbach sind auch in Corona-Zeiten ein Segen

     

     

    Auf Grund der unbekannten Lage des Pandemieverlaufs und den damit verbundenen Schutz- und Hygieneverordnungen haben wir uns als Organisationsteam entschlossen, die Sternsingeraktion nicht mit Kindern durchzuführen. In Solidarität mit den Kindern in Not und im Namen unserer vielen kleinen Könige und Sternenträger, werden Erwachsene die Sternsingeraktion kontaktlos durchführen.

    Wir kommen am Sonntag, 16. Januar 2022

    Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+22“ bringen wir in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln Spenden für Kinder in Ägypten, Ghana und Südsudan.

    Wir möchten Sie bitten, dass Sie sich für einen Hausbesuch anmelden.

    Die Anmeldezettel sowie die Spendentütchen werden wir zwischen den Jahren an alle Haushalte verteilen. Die Anmeldezettel bitte ausgefüllt bei Denise Marsula, Gambach 25 in den Sternsinger Briefkasten werfen.

    Am Segnungstag werden wir die Spendentütchen kontaktlos in Empfang nehmen.

    Bitte unterstützen Sie uns dabei!

    Wir freuen uns mit Ihrer Spende die Gesundheitsversorgung der Kinder in Afrika zu verbessern.

    Victoria Eller

  • Trechtingshausen

    Für die Sternsingeraktion in Trechtingshausen werden noch Helfer gesucht, die die Aktion betreuen. Sie erreichen mich im Pfarrbüro 06743-1221 oder 06743 -9199027, Email: renatewessling(at)gmx.de. Ich würde mich freuen, wenn sich Mütter und Väter bei mir melden, um gemeinsam die Sternsingeraktion zu planen.

    Renate Wessling, Gem.-Ref.

„Wir sehen einen Stern aufgehen“

Der 6. Januar ist bereits vorbei und die Sternsingeraktion in unseren Gemeinden verläuft in diesem Jahr etwas anders als sonst. Wir haben uns sicher schon etwas daran gewöhnt, dass zu Coronazeiten das Leben und so auch bestimmte Aktionen anders verlaufen.Schön, dass es wieder gelungen ist, das Anliegen der Aktion sichtbar werden zu lassen, um so vielen Kindern in Not zu helfen.

Der Stern von Bethlehem, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind, will auch für uns immer wieder neu aufgehen, um uns den Weg zu zeigen. Beim Evangelisten Matthäus wird uns erzählt, dass Sterndeuter „einen Stern aufgehen sehen“ und diesem Stern folgen werden. Weiter erzählt uns Matthäus: „Und siehe, der Stern, den sie haben aufgehen sehen, zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war. Dort blieb er stehen. Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt.“

Pierre Stutz schreibt in seinen Impulsen davon, dass jeder Mensch einen eigenen inneren Stern entdecken kann, der als Kraft und Hoffnung für ihn leuchten kann. Die Botschaft von Weihnachten wird damit zur Einladung den „Sternstunden“ des eigenen Lebens zu vertrauen.

Ein schöner Gedanke. Wir sind eingeladen in unserem alltäglichen Leben hineinzuhorchen, wo dieser göttliche Funke in uns zu leuchten beginnt. Oder auch umgekehrt: Das Licht Gottes, das den Sterndeutern den Weg weist, leuchtet auch für uns in unseren Tagen, in unserem Leben und in unseren Gemeinden. Wer ihm folgt und diesen göttlichen Funken in sich wachsen lässt, der wird diese Freude in seinem Leben erfahren.

Diese Verheißung gilt auch den Gemeinden in unserer Pfarreiengemeinschaft und es ist gut, dass wir Ehrenamtliche und engagierte MitarbeiterInnen haben, an denen dieser Stern der Liebe, der Freude und der Hoffnung nicht vorüberzieht. ..Gott sei Dank..

Renate Wessling, Gemeindereferentin