Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Themenabende

Eigentlich war geplant, regelmäßig Abende zu unterschiedlichen Themen zu veranstalten. Einige Bibelabende konnten stattfinden. Weitere vorgesehene Veranstaltungen mussten coronabedingt ausfallen. Zuwischendurch wurde versucht, Themen mit kurzen Videos vorzustellen, um dann - wenn es wieder möglich ist - die Themen ausführlicher vorzustellen. Z.Zt. kann der Bibelabend wieder in Präsenz stattfinden.

Bibelabend 5. Mai 2022

Am Donnerstag, 5. Mai 2022 treffen wir uns wieder um 19:00 Uhr im Pfarrhaus in Bacharach. Weiterhin beschäftigen wir uns mit dem Thema: „Sterben, Tod und Auferstehung Jesu“. Welche historischen und theologischen Hintergründe können wir feststellen und welche Bedeutung haben diese Erkenntnisse für unseren persönlichen Glauben. Es ist immer wieder spannend zu erkennen, dass damals und heute die gleichen Fragen im Raum stehen und hinterfragt werden wollen hin zu einem Verständnis, das uns den Glauben zugänglich macht.

Herzliche Einladung alle, die daran interessiert sind, dass die Bibel zu einem Buch des Lebens wird. Es gibt Antworten auf Fragen, die sich in unserem Alltag stellen.

Renate Wesslilng

Vortrag am 31. Mai 2022

Die Welt muss poetisiert werden

Die Welt muss poetisiert werden für ein (neues) kosmopolitisches Denken.

In Bacharach gibt es die Promenade „An den Ufern der Poesie“, die Skulpturengruppe „An den Ufern der Poesie“ mit Heinrich Heine, Clemens Brentano und Victor Hugo. Das Festival „An den Ufern der Poesie“, den poetischen Stadtmauerrundweg und jetzt den „Rabenstuhl der Poesie“. Bacharach liegt also an den Ufern der Poesie. Das Wort „Ufer“ kennen wir, obwohl ..., aber was zum Teufel ist Poesie?
Poesie … ein Wort von detektivischem Charakter

Vortrag von Fritz Stüber, Vorsitzender Verschönerungsvereins Bacharach e.V. 1873

Am Dienstag, 31. Mai 2022 um 19.00 Uhr
im kath. Pfarrzentrum, Bacharach.

Anmeldung und Infos bei Renate Wessling
Tel.-Nr. 06743 / 1221, Email: kathkirchebont(at)gmx.de

Ein Abend mit Sr. Philippa Rath OSB

In Ihrem Buch: „Weil Gott es so will“ hat Philippa Rath 150 Berufungsgeschichten von Frauen gesammelt und im Rahmen einer Vortragsveranstaltung vorgestellt. Das Thema hat insgesamt 25 Personen interessiert, die nach dem Vortrag rege diskutiert und Fragen gestellt haben. Philippa Rath stellte sich den Fragen und erzählte zwischendurch von ihren Erfahrungen, die sie als Mitglied der Synode machen konnte. Entscheidend für die Veröffentlichung ihres Buches war die Erfahrung während einer kurzen Kaffeepause mit zwei Bischöfen. Diese behaupteten, dass es in der Kath. Kirche überhaupt keine Frauen gibt, die sich zum Priestertum berufen fühlen. Mit ihrem Buch hat die Ordensfrau das Gegenteil beweisen können.

Im Anschluss gab es die Möglichkeit zum Austausch bei einem Glas Wein und einem kleinen Imbiss. Es tut einfach gut, sich auszutauschen mit Menschen, die die gleichen Fragen haben und nach Antworten suchen.

Renate Wessling

 

 

Vortrag Sr. Philippa Rath OSB

Am 12. April 2022 um 19 Uhr findet im kath. Pfarrhaus in Bacharach (Langstr.2) ein Vortrag über das Buch:

Weil Gott es so will. Frauen erzählen von ihrer Berufung zur Diakonin und Priesterin.

Die Autorin Sr. Philippa Rath OSB ist Benediktinerin der Abtei St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen. Sie ist Theologin, Politikwissenschaftlerin und auch Delegierte im Synodalen Weg sowie Mitglied des Synodalforums „Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche. Für ihr kirchliches und gesellschaftliches Engagement wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Wir bitten um Voranmeldung bis 5. April 2022 inklusive Ihrer E-Mail-Adresse, falls die Veranstaltung online stattfindet.

Renate Wessling