Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen bei der

Pfarreiengemeinschaft Bacharach

Pfarrei St. Nikolaus Bacharach
Pfarrei Maria Himmelfahrt Niederheimbach
Pfarrei St. Margaretha Oberheimbach
Pfarrei St. Clemens Trechtingshausen

Liebe Leserin und lieber Leser unseres Pfarrbriefes,

die Sommerzeit neigt sich so langsam ihrem Ende entgegen und wir blicken auf ein interessantes und herausforderndes 1. Halbjahr mit der Corona-Pandemie zurück. Auf vieles mussten wir verzichten. In unserem pfarrlichen und kirchlichen Alltag hieß das zunächst einmal, dass alle Gottesdienste, Veranstaltungen und Sitzungen nicht mehr in der gewohnten Form stattfinden konnten. Seit die bischöfliche Behörde in ihrer Dienstanweisung von April diesen Jahres, die Gottesdienste am Wochenende (unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften und Sicherheitsabständen) ab Mai wieder erlaubte, haben wir in unserer Pfarreiengemeinschaft diese wieder angeboten. In diesem Zusammenhang möchte ich all unseren ehrenamtlichen Empfangsdiensten danken, denn ohne sie hätten wir die erlassenen Vorschriften für den Gottesdienstbetrieb nicht umsetzten können. Werktagsgottesdienste sind in der zur Zeit aktuellen Dienstanweisungen noch nicht erwähnt, sodass wir uns noch ein wenig gedulden müssen.

Im August fanden im Pfarrgarten von St. Margaretha zwei  Erstkommuniongottesdienste statt. In diesen Gottesdiensten wurden insgesamt 10 Kinder zur 1. Heiligen Kommunion geführt. Für alle war es ein unvergesslicher Tag, der nicht nur dem Anlass geschuldet war, sondern auch der Örtlichkeit, wo diese Feier stattfinden konnte.  Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die, angefangen bei der Entwicklung der Idee bis hin zu ihrer Realisierung, ihre Kreativität und Tatkraft zu Verfügung gestellt haben.

Unser Projekt „Treff am Strom“ geht weiter seinen Weg. In den letzten Tagen wurde mit der Renovierung der Räumlichkeiten der alten Pfarrbücherei im Pfarrhaus begonnen. Wir hoffen, dass wir Ende Oktober die Renovierungsmaßnahmen abgeschlossen haben.

Ebenfalls seit August haben wir wieder begonnen Veranstaltungen und Dienste, die zuvor nicht stattfinden durften, wieder anzubieten. (Krankenbesuche, Hauskommunion, Kaffee-Ecke im Kloster u.v.m.)

Viele neue, kreative Ideen sind seit dem Ausbruch der Pandemie entstanden. Wir brauchen sie auch, denn die Gefahren der Corona-Pandemie sind noch lange nicht vorbei.

Diese Ideen sind wie Samen, die der Sämann in die Erde säte. (Mk 4,3-8) Manche gehen jetzt noch nicht auf, andere wachsen und spornen uns weiter an – ihre Früchte lassen uns den Mut erfahren, den es braucht, diese neuen Wege zu bestreiten.

Ich wünsche Ihnen im Namen des Seelsorgeteams einen schönen Spätsommer und einen entspannten Herbstanfang.

Möge Sie der Segen Gottes begleiten, der, wie ich finde, sehr schön in einem irischen Segensgebet ausgedrückt wird:

Gott gebe dir
für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lachen,
für jede Sorge eine Aussicht
und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.
Für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.


Ihr

Michael Knipp, Pfarrer